EA-PS 8240-170 3U 0-240V 0-170A 0-15kW
ArtNr.: 09230164

Labornetzgerät EA-PS 8240-170 3U 0-240V 0-170A 0-15kW / Elektroautomatik Art.09230164

zzgl. MwSt und Versand
8.352,00 €/Stück
Lieferzeit 4-8 Wochen
  • Mehrphaseneingang 340...460V AC 50/60Hz
  • Hoher Wirkungsgrad bis 95,5%
  • Ausgangsleistungen: 0...3,3kW, 0...5kW, 0...6,6kW, 0...10kW, 0...15kW, erweiterbar bis 150kW
  • Ausgangsspannungen: 0...40V bis 0...1500V
  • Ausgangsströme: 0...30A bis 0...510A, Erweiterbar bis 0...5100A
  • Flexible, leistungsgeregelte Ausgangsstufe
  • Überspannungsschutz (OVP)
  • Übertemperaturschutz (OT)
  • Vierstellige Anzeige für Spannung und Strom
  • Zustandsanzeige über LEDs und Display
  • Analoge Schnittstelle mit: U / I / P programmierbar mit 0...10V oder 0...5V / U / I Monitorausgang mit 0...10V oder 0...5V
  • Fernfühleingang mit automatischer Erkennung
  • Temperaturgeregelte Lüfter zur Kühlung
  • 19“ Gehäuse in 3HE
  • 40V-Modelle gemäß SELV nach EN 60950
  • Diverse Optionen

Allgemeines
Die mikroprozessorgesteuerten Hochleistungs-Labornetzgeräte der Serie EA-PS 8000 3U bieten dem Anwender viele Funktionen und Features serienmäßig, die das Arbeiten mit diesen Geräten erheblich erleichtern.
Die Geräte haben eine Memoryfunktion, die es erlaubt, fünf verschiedene Sollwertsätze abzuspeichern und auf Knopfdruck wieder abzurufen. So kann der Anwender immer wieder benötigte Sollwerte schnell einstellen.
Das erleichtert ihm seine Arbeit und spart Zeit. Um die Gesamtleistung zu erhöhen, können Schränke mit bis zu 150kW in bis zu 42HE nach Kundenangaben konfiguriert werden.

Leistung
Die Geräte haben eine flexible, leistungsgeregelte Ausgangstufe, die bei hoher Ausgangsspannung den Strom oder bei hohem Ausgangsstrom die Spannung so reduziert, daß die maximale Ausgangsleistung nicht überschritten wird. So kann mit nur einem Gerät ein breites Anwendungsspektrum abgedeckt werden.

Eingang
Alle Modelle besitzen eine aktive Leistungsfaktorkorrektur (PFC) und sind für den Einsatz an einem Drehstromnetz mit 340V bis 460V AC ausgelegt. Optional können Modelle mit 15kW Leistung, und somit auch Schränke, mit einem Eingangsbereich von 588...796V AC (mit Mittelpunkt) geliefert werden.

DC-Ausgang
Zur Verfügung stehen Geräte mit DC-Ausgangsspannungen zwischen 0...40V und 0...1500V, Strömen zwischen 0...40A und 0...510A und Leistungen von 0...3.3kW, 0...5kW, 0...6.6kW, 0...10kW oder 0...15kW. Der Ausgang befindet sich auf der Rückseite der Geräte.

Überspannungsschutz (OVP)
Um die angeschlossenen Verbraucher vor Beschädigung zu schützen kann eine Überspannungsschutzschwelle (OVP) eingestellt werden. Beim Überschreiten des eingestellten Wertes wird der Ausgang abgeschaltet und es wird eine Alarmmeldung in der Anzeige sowie auf der analogen Schnittstelle ausgegeben.

Anzeige- und Bedienelemente
Alle wichtigen Informationen werden auf einem grafischen Display dargestellt. So stehen die Informationen der aktuellen Ausgangswerte, voreingestellte Sollwerte für Spannung, Strom und Leistung, Unterspannungsgrenze und Überspannungsschutz, Regelungsart
(CV,CC,CP), Fehlermeldungen und Einstellungen des Setup-Menüs übersichtlich zur Verfügung. Um das Einstellen der Werte über Drehknöpfe zu erleichtern, können diese auf Tastendruck zwischen Grob- und Feineinstellung umgeschaltet werden. All das trägt zur Bedienerfreundlichkeit der Geräte bei. Über eine LOCK-Taste können die Bedienelemente gesperrt werden, um das Gerät vor ungewollter Fehlbedienung und somit auch den Verbraucher zu schützen.Ein analoger Anschluß auf der Rückseite bietet Funktionalität
für Parallelschaltung. Somit können die Geräte ohne viel Aufwand zu einem Komplettsystem kombiniert werden.

Erweiterbarkeit
Die Einzelgeräte können in verschiedenen Kombinationen und in Schränken bis 42HE nach Kundenwünschen konfiguriert werden. Das ermöglicht Systeme mit  Gesamtleistungen bis zu 150kW in Parallelschaltung. 

Voreinstellung der Ausgangswerte (Preset)
Um die Ausgangswerte voreinzustellen, ohne daß der Ausgang aktiv ist, gibt es eine Preset-Funktion.Mit Hilfe dieser Funktion kann der sich Anwender die Werte von Ausgangsspannung, Ausgangsstrom, Unterspannungseinstellgrenze (UVL), Ausgangsleistung und Überspannungsschutz (OVP) anzeigen lassen oder  einstellen.

Redundanzfunktion
Manche Modelle sind redundant aufgebaut. Sie können demnach weiterarbeiten, wenn mindestens eine Leistungsstufe funktionsfähig bleibt. Siehe technische Daten für eine Übersicht, welche Modelle diese Funktion bieten.

Fernfühlung
Der serienmäßig vorhandene Fernfühlungseingang (Sense) kann direkt am Verbraucher angeschlossen werden, um Spannungsabfall auf den Lastleitungen zu kompensieren. Das Gerät erkennt selbständig, wenn die Fernfühlungsleitungen angeschlossen sind und regelt die Ausgangsspannung direkt am Verbraucher.

Optionen
Digitale, galvanisch getrennte Schnittstellenkarten für RS232, CAN, USB, GPIB (IEEE), Profibus oder Ethernet/LAN zur Steuerung per PC. Für diese Schnittstellen steht ein Steckplatz auf der Rückseite der Geräte zur Verfügung, so daß Nachrüstung oder Wechsel der Schnittstellen problemlos möglich sind. Die Schnittstellen werden vom Gerät automatisch eingebunden. Weiterhin gibt es eine kostenlose Windows-Software für die RS232- oder USB-Schnittstelle, die u. A. Datenaufzeichnung und halbautomatisches Steuern ermöglicht.

* zzgl. Versandkosten